Willkommen auf meinem Blög

Wer blogged, der blöögt!

Hier wird gemäht, geblökt, zwischendurch auch darüber nachgedacht, was das Schafshirn hergibt! – ganz im Sinne dieser Seiten: hier geht es einzig und allein um die An- und Einsichten eines Wollkopfs, nämlich um meinen!

Dabei berichte ich nicht nur aus meinem persönlichen Leben, sondern beglücke die verspinnert-vernetzte Welt mit meinem kostbaren Gefühls- und Gedankengut über – wie sagen die Zweihufler mal wieder so unpassend? – Ach ja, … über Gott und die Welt.

Schaf Lucky am Zaun
Besser gut vergittert als schlecht vernetzt – meint Lucky – Platon – Loo. (Foto: Lucky-Loo-Red.)
Lucky Teilen

Zweihufler = Schafe 2. Klasse

Mensch - Da Vinci
Der Mensch – Krönung der Schöpfung und Mittelpunkt des Universums? (Quelle: pixabay)

Sie behaupten von sich, die Krönung der Schöpfung zu sein. Dabei setzen sie allenfalls der Zerstörung der Schöpfung die Krone auf. Sie glauben, jedes Lebewesen an Geist und Seele überlegen zu sein. Doch überlegen sie mit ihrem Geist nur selten die Abgründe ihrer Seele. Durch ihre (wahrscheinlich versehentliche) Entdeckung des Feuers machte ihr evolutionär schwindender Kiefernknochen Platz für mehr Hirnmasse. So what? Masse war noch nie ein Zeichen von Qualität. Ihr wisst ja: Quantität ist nicht gleich Qualität. Das beweist die verheerenderweise explodierend ansteigende Menschheitszahl seit Jahrtausenden hindurch jeden Tag aufs Neue. „Zweihufler = Schafe 2. Klasse“ weiterlesen

Lucky Teilen

Erste Begegnung mit zweihufigen Nacktschafen

Wie ich schon unter Lucky Life! berichtete, waren meine ersten Begegnungen mit den zweihufigen Nacktschafen meinerseits von Schock und Schrecken begleitet angesichts ihrer blanken Hässlichkeit.

Darüber hinaus bewegen sich diese Ungetüme aus für mich nicht ersichtlichem Grund lediglich auf ihren Hinterläufern fort. Derweil baumeln die Vorderhufe meistens sinnlos an den Seiten ihres lächerlich flachen Torsos herunter. Allerdings setzen sie diese Vorder-Hänge-Hufe nicht selten für noch befremdlichere Dinge ein. „Erste Begegnung mit zweihufigen Nacktschafen“ weiterlesen

Lucky Teilen

Swatty

Sanftmütig und lieb: Swatty
Ein wunderschönes, sanftmütiges Böckchen war mein erster Schafs-Freund Swatty (Foto: Lucky-Loo-Red.).

Swatty: Zu gut für diese Welt!

Nachruf auf meinen ersten besten Freund

Swatty kostete meinen Papa von vorneherein 60 Euro. Da wurde er eindeutig abgezockt – aber Swatty war nach meiner Überzeugung jeden einzelnen Cent wert, im Grunde unbezahlbar.

Ein sanftmütiges, sensibles, schwarzes Lämmchen trat im Frühsommer 2016 in mein Leben. Und es war von Anfang an viel zu gut für diese Welt, wenn Ihr mich fragt. „Swatty“ weiterlesen

Lucky Teilen